Hochelfen
Advertisement


Sturmschlag-Streitwagen (engl. Stromstrike Chariots) sind schwere Streitwagen des Angelos-Konklaves der Stormcast Eternals, die in den Reichen der Sterblichen erstmals von den Stormhosts und Kammern eingesetzt wurden, die die Kreuzzüge der Boten des Morgens begleiteten und und unterstützten [1].

Beschreibung[]

Jeder Sturmschlag-Streitwagen wird von zwei eigens gezüchteten Sturmgryphen gezogen, und hat eine Besatzung von zwei Stormcast Eternals. Der Sturmschlag-Streitwagen selbst trägt das Zeichen des Grungni und ähnelt damit den Schilden der Vindictoren. Seine Besatzung trägt eine leichtere Variante der Donnerschlag-Rüstungen. Der Lenker setzt eine Sturmschlag-Axt ein, während sein Begleiter entweder einen Großem Sturmbogen für Fernkampfattacken nutzt, oder mit Stürmischem Speer attackiert, was für mehr Wucht beim Aufprall sorgt [1].

Funktion[]

Sturmschlag-Streitwagen sind die spezialisierten Linienbrecher der Sturmgeschmiedeten. Sie und sind schnell genug, dem feindlichen Beschuss zu entgehen, um im Gegenzug mit einem vernichtenden Angriff oder Unterstützung aus der Ferne zu reagieren [1]. Wenn der Streitwagen über das Schlachtfeld rast, läd er sich mit Celestischer Energie Azyrs auf, die den Feind blendet, und sein Aufprall in den feindlichen Reihen kann selbst den stärksten Schildwall brechen, wenn diese Energie sich mit einem Donnerschlag entläd. Besonders effektiv sind hierbei Sturmschlag-Streitwagen, die von den Celestial Vindicators eingesetzt werden [2].


Im Spiel[]

Miniaturen[]

Games Workshop hat im September 2021 einen steckbaren Kunststoff-Bausatz des Sturmschlag-Streitwagens von Citadel Miniatures veröffentlicht. Dieser besteht aus 32 Teilen und erlaubt es, einen Sturmschlag-Streitwagen für Armeen der Sturmgeschmiedeten Ewigen bei "Warhammer: Age of Sigmar" mit allen vorgesehenen Bewaffnungsvarianten zubauen.

Sturmschlag-Streitwagen mit großem Sturmbogen (bemaltes Kunststoff-Modell)

Sturmschlag-Streitwagen mit Stürmischem Speer (bemaltes Kunststoff-Modell)

Quellen[]

Quellendetails:[]

Weblinks[]

Advertisement