Hochelfen
Advertisement


Söldnergeneräle sind jene kampfes- und abenteuerlustigen Individuen, welche die Söldnerarmeen anführen, und zumeist beeindruckende Persönlichkeiten: Als Veteranen 1000der von Schlachten halten sie die Ansammlung aus käuflichen Kriegern, Individualisten, Halsabschneidern, Banditen, Piraten usw., aus denen Armeen der Söldner sich zusammensetzen, in der Regel durch Charisma und oft auch pure Brutalität zusammen. Glück, taktisches Geschick und der unbedingte Wille zum Sieg - sowie die Gier nach Reichtum und Macht - sind es, die einen erfolgreichen Söldnergeneral ausmachen... Besitzt der Anführer einer Söldnerarmee nicht die notwendige «Fortune», kann er ebenso rasch durch die Hände seiner eigenen Männer sein Ende finden, wie im durch den Feind auf dem Schlachtfeld!

Aus den Reihen der Handelsfürsten der Stadtstaaten Tileas stammen eine Menge berühmter und berüchtigter Söldnergeneräle, so wie Borgio der Belagerer oder Lorenzo Lupo, während andere Abenteurer wie Marco Colombo sich in einer eroberten Stadt kurzerhand selbst zum Fürsten ausriefen.

Auch auch Individuen wie El Cadavo - Teilzeitpirat und Gründer der Stadt Porto Cadavo an den Gestaden Lustrias - oder Schwarzherz sollten nicht unerwähnt bleiben, die sich einen fürchterlichen Ruf in der Warhammerwelt erkämpft haben.

Die Grenzgrafschaften mit ihren unzähligen Mini-Fürstentümern sind ebenso wie Tilea eine wahre Brutstätte für Söldnergeneräle, während andere diese Laufbahn im Imperium einschlugen, als dies im Zeitalter der drei Imperatoren vom Bürgerkrieg zerrissen war. Nur sehr wenige Ritter Bretonias wählen die Laufbahn eines Söldnergenerals, da sie das als unehrenhaft ansehen, während etliche Söldnergeneräle als abtrünnige bretonische Gemeine begannen oder aus der Tundra Kislevs kamen und einige der grausamsten Söldnergeneräle von den eisigen Küsten Norskas stammen. Korsarenkapitäne und Scheichs aus Arabia betätigen sich ebenfalls häufig als Söldnergeneräle und manche sind sogar barbarische Kriegsfürsten aus so fernen Gegenden wie Albion.

Neben menschlichen Söldnergenerälen gibt es aber auch solche, welche anderen Rassen der Warhammerwelt entstammen: Orks, Hobgoblins und Oger sind notorische Kriegstreiber, welche nur zu gerne eine eroberungs- und plünderungswütige, zusammengewürfelte Horde von Kämpfern unterschiedlichster Herkunft hinter ihrem Banner vereinen. Der Hobgoblin-Söldnergeneral Ghazak Khan auf seinem Riesenwolf Warghan der sich mit seinen marodierenden Truppen einen fürchterlichen Ruf als «Schlächter von Torrico» erwarb, ist hierfür nur ein Beispiel von vielen. Selbst exilierte Prinzen der Hochelfen und ausgestoßene Adlige der Dunkelelfen wurden schon als Führer von Söldnerarmeen gesehen und auch der eine oder andere Zwerg hat schon die Karriere eines Söldnergenerals eingeschlagen!

Während viele menschliche Söldnergeneräle auf einem gerüsteten Schlachtross in den Kampf ziehen, und die meisten hochelfische Söldnergeneräle ihre klugen und kostbaren Elfenrösser als Reittier nutzen, reiten manche dunkelelfischen Söldnergeneräle auf einer Kampfechse - wofür etwa Malus Darkblade während seiner Söldnerzeit ein Beispiel war. Söldnerführer der aus dem Volk der Orks nutzen im Gegensatz dazu traditionell gewaltige, übellaunige Wildschweine als Reittier, und während Söldner-Kriegsherren der Hobgoblins bevorzugt auf Riesenwölfen reiten. Selbst auf so seltene Reittiere wie Pegasi und noch so manchem anderen, noch deutlich exotischeren Monster wie auch auf Streitwagen und mehrstöckigen Kriegssänften wurden Kommandanten von Söldnerarmeen schon gesichtet...

Unter den Söldnergenerälen gibt es viele, die Exilanten sind, und ihr eigenes Volk hassen, da es sie verstoßen hat, verschlagene Meister hinterhältiger Taktiken, die alle Tricks kennen und Veteranen mit dem entsprechenden Kampfgeschick. Viele Generäle der Söldner hegen eine Blutfehde oder einen Groll gegen ein bestimmtes Volk, dem ihr Hass gilt, während andere als reich & gierig - und entsprechend zahlungskräftig - bekannt oder als charismatische Anführer berühmt sind, die ihre Truppen zu inspirieren verstehen.

Miniaturen[]

Neben den besonderen Charakteren (Borgio der Belagerer, Lorenzo Lupo & Ghazak Khan) brachte Games Workshop noch das Modell eines "allgemeinen" menschlichen Söldnergenerals aus Metall heraus. All diese Miniaturen erschienen während der 5. Edition. Während der "Lustria"-Sommerkampagne wurde in der 6. Edition dann die nur vorübergehend erhältliche Miniatur des Marco Colombo nachgeschoben (der im Armeebuch der Söldner für die 5. Edition Regeln besaß).

Von Warhammer Forge erschien wesentlich später im Zusammenhang mit "Tamurkhan: The Throne of Chaos" die Resinminiatur eines weiteren, namhaften Söldnergenerals - Lietpold the Black.

Quellen[]

Dieser Artikel basiert teilweise auf dem Artikel Söldnergeneral im Lexicanum.
Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zu Söldnergenerälen sind:

Advertisement