Hochelfen
Advertisement


Das Imperium (engl. The Empire), auch bekannt als Sigmars Reich war das mächtigste Reich der Menschen der Alten Welt.

Grundlagen[]

Vor Zerstörung der Warhammerwelt war das Imperium eines der mächtigsten Reiche der alten Welt und die größte von Menschen regierte Nation. Rund 24 Millionen Menschen lebten in dem Reich, was sich von den Ausläufern des Grauen Gebirges und der Grenze zu Bretonia im Westen bis zum Weltrandgebirge im Osten, vom Schwarzen Gebirge im Süden bis Kislev im Norden erstreckte.

Das Imperium der Menschen war ein Staatenbund und das größte und fortschrittlichste Reich der Menschen im Zentrum der Alten Welt der Warhammerwelt, an dessen Spitze ein von den Kurfürsten gewählter Imperator stehen sollte. Nach wie vor benutzten die einfachen Leute auch noch den Begriff des Kaiserreichs oder des Kaisers, während Gelehrte vom Imperium und dem Imperator sprachen.

Gegründet von Sigmar als dieser noch unter den Sterblichen wandelte, er- und überlebte es in seiner fast 3.000jährigen Geschichte zahlreiche Katastrophen, die Schwarze Pest, Bürgerkriege und Zeiten mit mehreren, rivalisierenden Imperatoren ebenso, wie eine Reihe von Chaosinkursionen, eine Serie massiver Angriff mehrerer der Vampirfürsten Sylvanias im Rahmen der Vampirkriege, Ork-Waaagh!s und zahllose Angriffe durch innere wie auch äußere Feinde, nur, um dann in der Endzeit zusammen mit der restlichen Warhammerwelt unterzugehen.

Es wurde seit 2502 IC von Karl Franz regiert. Der nationale Stolz waren die kosmopolitischen Städte mit den enthaltenen damaligen Gipfel menschlicher Errungenschaften, legendäre Institutionen wie die Magieakademien und die Imperiale Technikusakademie. Nichtsdestotrotz war es auch ein Hort der Angst und Ignoranz mit, besonders in den Dörfern starkem, Aberglauben.

Geographie[]

Lage der heutigen imperialen Provinzen in der Alten Welt
(Urheber: JanvanHal)

Lage des heutigen Imperiums in der Alten Welt
Urheber: JanvanHal

Das Imperium war ein von mehreren Flüssen durchzogenes, dicht bewaldetes Gebiet. Es grenzte im Osten an das Weltrandgebirge, im Süden an Tilea, im Westen an Bretonia und im Norden an Kislev und das Meer. Für weiteres siehe Geographie

Politische Struktur[]

Politisch war das Imperium in mehrere Provinzen und Stadtstaaten aufgeteilt, von denen etliche auch den Rang eines Kurfürstentums aufweisen, wobei deren Gebiete ursprünglich auf den Stammesterritorien seiner Gründungszeit beruhten. Im Laufe der Jahrhunderte verschoben oder verschwanden Grenzen und große Städte wurden so mächtig das sie (halbwegs) eigenständige Stadtstaaten wurden:

  • Averland - Hauptstadt: Averheim
  • Hochland - Hauptstadt: Hergig
  • Middenland - Hauptstadt: Middenheim
    • Middenheim - Prinzentum von Middenheim
  • Drakenwald (ehemaliges Kurfürstentum) - wurde aufgelöst und an Middenland und Nordland vergeben
  • Mootland - das autonome Siedlungsgebiet der Halblinge
  • Nordland - Hauptstadt: Salzenmünd
  • Ostland - Hauptstadt: Wolfenburg
  • Ostmark - verlor mit der Zerstörung Mortheims Hauptstadt und Kurfürstenfamilie. Die neuen Herrscher bewohnen Bechhafen.
  • Reikland - Hauptstadt: Altdorf
    • Altdorf - Prinzentum von Reikland.
    • Nuln - Prinzentum, gehörig zu Reikland, doch Regierungssitz und vermutliche Inhaber des Prinzentitels bei den Herrschern von Whisenland.
  • Stirland - Hauptstadt: Furtheim
    • Sylvania - nominell seit dem Ende der Vampirkriege unter Verwaltung von Stirland
  • Talabecland - Hauptstadt: Talabheim
    • Talabheim - Prinzentum
  • Whisenland - Hauptstadt: Nuln (ehem. Wiesenburg)
    • Solland - aufgelöst seit der Verwüstung durch einen Ork-Waaagh! und das Aussterben seiner Kurfürstenlinie

sowie:

  • Westerland, auch Die Niederen Lande - mitsamt der Hauptstadt Marienburg vom Imperium, genauergesagt vermutlich vom Reikland, abgespalten meist Ödland genannt. Der Titel des Prinzen von Marienburg war jedoch in den Händen des Kurfürsten von Nordland, was sich durch die engen Bande und vielen Heiraten innerhalb des Imperiums erklären ließ.
  • Neuland - Die instabile Imperiale Provinz Neuland entstand auf Albion im Anschluss an die Ereignisse der Schatten über Albion. Was aus Neuland wurde, nach dem die Nebel um Albion von den Slann wieder hergestellt waren, und ob die Siedler überlebten, ist nicht bekannt.

Regiert wurden die Stadtstaaten und Provinzen bis auf zwei Ausnahmen von den Kurfürsten, die für das Wohl ihrer Region zuständig waren und nur dem Imperator Rechenschafft schuldeten. Aus ihren Reihen wurde auch, da das Amt des Imperators im Gegensatz zu dem Ihren nicht erblich war, auch der neue Herrscher „gekürt". Genau so oft wie einer von ihnen das Amt einnahm wurde auch der Sohn und/oder Erbe des letzten Herrschers sein Nachfolger. Genaueres Siehe Wahlmechanismen der Imperatorenwahl.

Besiedlung[]

Geprägt wurde das Imperium von großen Städten und kleinen Dörfchen die meist inmitten der gewaltigen Wälder wie kleine Inseln in meinem Meer aus Bäumen wirkten. Siehe Städte.

Geschichte[]

Das Imperium hatte von allen Reichen der Alten Welt die unbeständigste Geschichte und war stets Zentrum zahlreicher Auseinandersetzungen. Es gab Zeiten, in denen nicht ein Imperator über das Gebiet herrschte, sondern gleich 4 Imperatoren das Gebiet unter sich aufteilen. Selbst die Skaven reklamierten den Imperatorentitel bereits für sich. Zahlreiche Stämme, Magier, Vampire und andere Gruppen bekämpften sich bereits in der Geschichte des Imperiums.

Militär[]

Das Militär des Imperiums war eine der wichtigsten Machtfaktoren des Reiches und hatte bereits zwei mal die Horden des Chaos und zahlreiche Orkangriffe zurückgeschlagen. Es bestand aus professionellen Berufssoldaten, im Bedarfsfall unterstützender schlecht ausgebildeter Miliz, elitären Ritterorden, Kriegsmaschinen und sogar Kampfzauberern. Mehr über die Streitmacht des Imperiums findet sich im gleichnamigen Artikel.

Wichtige Personen[]

Andere Helden[]

  • Volkmar der Grimmige
  • Kurfürst Boris Wüterich II von Middenheim
  • Ar-Ulric Emil Valgeir
  • Thyrus Gormann - Großmeister des Feuerordens
  • Ludwig Schwartzhelm - Champion des Imperators Karl Franz

Besiedlung[]

Geprägt wurde das Imperium von großen Städten und kleinen Dörfchen die meist inmitten der gewaltigen Wälder wie kleine Inseln in meinem Meer aus Bäumen wirkten. Siehe Städte.


Anmerkungen[]

Das Imperium wird auch als das Reich bezeichnet.

Hauptsächlich ist das Imperium an das Heilige Römische Reich Deutscher Nation zu Zeiten der Renaissance Anfang des 16. Jh. (Zeit Kaiser Karls V. und Martin Luthers) angelehnt, zeigt es sich doch als zerrissenes, schwer zu regierendes Land, das sich im ständigen Kampf gegen äußere wie innere Feinde befindet.

Quellen[]

Dieser Artikel basiert auf dem gleichnamigen Artikel im Lexicanum von wo der Größte Teil des aktuellen Artikels übernommen wurde. Autorenliste siehe hier.

Primärquellen zum Imperium sind:

Weblinks[]

Für ausführlichere Informationen versuch's vorläufig mal hier →

Advertisement